Alexandra Friedrich – ascent AG

So gelingt Ihnen der persönliche Vermögensaufbau – Finanzexpertin Alexandra Friedrich von der ascent AG berät

Finanzen sind für viele Verbrauer ein ungeliebtes Thema. Im Überangebot an Finanzprodukten fällt es schwer, den Überblick zu behalten, geschweige denn, die geeigneten Produkte für sich herauszufiltern. Gut, wenn man dafür Experten wie die ascent AG an seiner Seite weiß. Sie helfen Privatpersonen, den „Finanzdschungel“ zu durchdringen. Beim privaten Vermögensaufbau ist es wichtig ist, gewisse Grundregeln zu beachten, um ihn effektiv zu gestalten.

Grundregeln für privaten Vermögensaufbau

Bevor Sie anfangen, Ihr privates Vermögen aufzubauen, bauen Sie am besten eventuell vorhandene Schulden ab. Hierbei ist Ihnen Alexandra Friedrich von der ascent AG gern behilflich. Schon einfache Angewandte Alltagsökonomie optimiert den Haushalt von Privatpersonen. Im Anschluss daran stecken Sie Ihre Ziele ab: Was möchten Sie kurz-, mittel- und langfristig erreichen? Möchten Sie relativ kurzfristig zum Beispiel auf ein Auto sparen, können Sie dies auf Ihrem Tagesgeld- oder Festgeldkonto tun.

Für langfristige Pläne wie zum Beispiel die Altersvorsorge eignet sich ein solches Konto nicht, denn aufgrund der niedrigen Zinsen und der fortlaufenden Inflation wird Ihr Vermögen dort Verluste erleiden. Rentabler sind hier Investitionen in Fonds und Mittel wie die betriebliche Altersvorsorge.

Bevor Sie Ihr Geld jedoch anlegen, ist es wichtig, Rücklagen zu bilden, rät die ascent AG. Als Faustformel gelten drei Monatsgehälter, die Sie als Reserve auf Ihrem Tagesgeldkonto ansparen und belassen sollten.

Wenn Sie sich entschließen, in Aktien oder Anleihen zu investieren, sollten Sie einerseits einen genauen Blick auf die Kosten für die Geldanlage – wie Kontogebühren, Verwaltungskosten und Ausgabenaufschläge – werfen und andererseits bedenken, dass es rentabler ist, über einen langen Zeitraum hinweg zu investieren. Nimmt man ETFs auf dem MSCI World Index als Beispiel, sieht man, dass alle Anleger, die über einen Zeitraum von 20 Jahren investiert hatten, Profit generieren konnten. Die schlechteste Rendite lag hier nämlich bei 3,3 Prozent pro Jahr, die beste bei 16,6 Prozent. Ihre Finanzexpertin der ascent AG, Alexandra Friedrich, informiert Sie gerne zu passenden Anlagestrategien.

Die ascent AG rät: Beim Vermögensaufbau flexibel bleiben und regelmäßig Ziele überprüfen

Ihre Lebensumstände ändern sich, und mit ihnen Ihre Wünsche und Ziele. Daher ist es wichtig, Anlageformen mit anpassbaren Sparraten zu wählen. So bleiben Sie flexibel und müssen sich nicht vor zu großen Ausgaben fürchten, wenn Sie beispielsweise durch Elternzeit oder zeitweise Arbeitslosigkeit über weniger Einnahmen verfügen.

Weiterhin empfiehlt die ascent AG, die Strategie für den Vermögensaufbau immer wieder zu überdenken und gegebenenfalls neu auszurichten. Beim Thema Finanzen ist es notwendig, jederzeit auf dem neuesten Stand zu sein und die Ziele im Blick zu behalten. Hier unterstützt die ascent AG Sie gern und berät Interessenten aller Altersstufen auch in deutschlandweiten Vorträgen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.